Georg Schulte

geb. am 20.12.1973
 
1993 Abitur
1993 -1996 Goldschmiedeausbildung
1996 -2002 Gesellentätigkeit 
   Einarbeitung in die 
                  Mokume Gane Technik
2003 Meisterprüfung
2005 selbständig mit eigenem Atelier,          
         freie Mitarbeit bei Susanna Dünne    
         und bei Oeding-Erdel
2004 Dozent für Mokume Gane 
2005 Leiter der Goldschmiedewerkstatt
        Oeding-Erdel 

FBZ Ahlen

Mokume Gane

Der japanische Begriff Mokume Gane bedeutet wörtlich „Holzmaserung in Metall“, was den optischen Effekt dieser ca. 300 Jahre alten japanischen Technik treffend beschreibt. Dabei werden dünne Bleche aus Kupfer, Silber, Palladium oder Gold und deren Legierungen in mehreren Schichten übereinander verschweißt.

In diesem Seminar wird gezeigt, wie man ein Blech und einen Ring in der Mokume-Gane-Technik anfertigt.
Die Herstellung des Barrens erfolgt nach einem vereinfachten Verfahren mit Hilfe eines Brenners anstelle eines speziellen Ofens.
So kann jeder Teilnehmer nach dem Kurs in einer normal ausgestatteten Goldschmiede mit geringem Aufwand Mokume-Gane-Schmuckstücke herstellen.

Angesprochen sind auch alle, die schon erste Erfahrung in der Mokume-Gane-Technik gesammelt haben und Interesse an speziellen Techniken und Mustern haben. Vermittelt werden zum Beispiel Muster wie „Mirror Image“ oder „Wabi Sabi“ von George Sawyer.

Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf der Torsionstechnik, die das klassische Sternmuster erzeugt. Dazu wird der Mokume-Barren mehrfach um seine eigene Achse verdreht. Die einzelnen verschiedenfarbigen Metallschichten zeigen dann an den Schnittkanten geschwungene Linien, die sich zu sternförmigen Zentren verdichten.

Ziele:
Bereits vorhandene Grundlagen in der Mokume-Gane-Technik zu vertiefen, und zum Erfahrungsaustausch untereinander. Das Verschweißen der Barren im Ofen ist aus zeitlichen Gründen im Rahmen des Kurses nur schwer umzusetzen, aber auf Wunsch nach Voranmeldung möglich. Ansonsten erfolgt die Herstellung der Barren nach einem vereinfachten Verfahren mithilfe eines Brenners.


Termine:
Do., 19.03. - So., 22.03.2020Seminarplatz buchen

Beginn: Erster Tag ca. 10.00 Uhr
Ende: Letzter Tag ca. 13.00 Uhr

Teilnahmegebühr: 420