Matthias Lehr

geb.: 1972

Ausbildung zum Goldschmied in Firma Grewenig, Saarbrücken
Studium an der Akademie der bildenden Künste, Nürnberg – Schmuck und Gerät
Ernennung zum Meisterschüler
Seit 2001 eigene Werkstatt in Nürnberg Er richtet seither sein Augenmerk auf die Erforschung und Anwendung vergangener und selten gewordener Techniken der Edelmetallverarbeitung.

FBZ Ahlen

Querschnittsverformung

Schmieden - Querschnittsverformung „aus dem Vollen“ von Silber und anderen Metallen

Dieser Kurs führt zurück zu den Wurzeln des Gold- und Silberschmiedens:

Das Material wird zunächst selbst legiert, und in den gewünschten Dimensionen gegossen. 

Der Schwerpunkt liegt in der anschließenden Schmiedearbeit; dabei werden die 
Möglichkeiten der Umformung aufgezeigt.

Sie lernen wie durch den richtigen Umgang mit dem Werkzeug Hammer, kräfteschonend Gebrauchsobjekte entstehen.
Durch Einsatz von Feilen und (teilweise selbst hergestellten) Schabern bis zum Finish mit Bimsstein und Kohle – nach wie vor unübertroffen für den Schliff gespannter Flächen - wird weitestgehend auf Schleifpapier 
verzichtet. 

Im Seminar werden abrundend Themen wie Werkzeugherstzellung, der Bau eines 
eigenen Schmelzofens (für ca. 5kg Tiegel) sowie der Umgang mit schmiedbaren 
Bronzelegierungen besprochen und gezeigt.

Benötigte Werkzeuge/Materialien:
Jeder Teilnehmer erhält mit der Anmeldebestätigung eine Materialliste.

Zusätzliche Informationen:

Freuen Sie sich auf neue Erkenntnisse und eine spannende Herausforderung für  Hand und Auge.

Material kann vom Dozenten nach Bedarf erworben werden. 

Die Teilnehmerzahl ist auf fünf begrenzt.


Termine:
Mo., 23.09. - Fr., 27.09.2019Seminarplatz buchen

Beginn: Erster Tag ca. 09.00 Uhr
Ende: Letzter Tag ca. 15.00 Uhr

Teilnahmegebühr: 450