Peter Welchering

FBZ Ahlen

Schmuckfotografie

„Schmuck in Szene gesetzt“
 
Professionelle Schmuckfotografie macht den Juwelier und Goldschmied erst konkurrenzfähig.
 
Wer erfolgreich verkaufen will, braucht gutes Marketing. Und Marketing kommt ohne erstklassige Produktfotos nicht mehr aus. 
 
Das Mailing an Top-Kunden mit den Highlights der bevorstehenden Saison kommt einfach nicht mehr ohne gute und vor allen Dingen aussagekräftige Bilder aus. Und auch die verkaufsfördernde Internet-Präsenz ohne Produktfotos ist weitgehend sinnlos. Doch die Honorare für gute Produktfotos haben sich gewaschen. Mit der richtigen digitalen Fotoausstattung und dem nötigen Know-How kann der Juwelier hier vieles selber machen und recht kostengünstig realisieren. Auch Restauratoren und Sachverständige können so zur Präsentation ihrer Arbeit und zur Dokumentation gute Fotos erstellen.
 
Im Praxisseminar wird geklärt, welche fototechnische Ausrüstung dafür vonnöten ist, was bei den bilddramaturgischen Vorplanungen beachtet werden muss, wie Licht professionell gesetzt wird, wie die guten Produktfotos dann ganz praktisch mit der eigenen Spiegelreflexkamera gemacht werden und welche Möglichkeiten die digitale Nachbearbeitung der Bilder mit Programmen wie Photoshop bietet. Eine Präsentation der Möglichkeiten von Fotopräsentation im Internet, im Schaufenster und in den Geschäftsräumen sowie fürs Kunden-Mailing schließt sich an.

Benötigte Werkzeuge/Materialien:

Bitte bringen Sie mit:
– Fotoapparat, digital 
   (möglichst Spiegelreflexkamera) 
   inclusive Bedienungsanleitung!
– Ein Objektiv für den Nahbereich
   (Makro-Einstellung) 
– Ein stabiles Stativ 
– Schmuckstücke als Objekte 
– Evtl. schon vorhandene Fotos 
– Dekorationsmaterial
– Wenn vorhanden, Laptop mit
   entsprechender Software


Termine:
Sa., 16.03. - So., 17.03.2019Seminarplatz buchen

Beginn: Erster Tag ca. 09.00 Uhr
Ende: Letzter Tag ca. 15.00 Uhr

Teilnahmegebühr: 350