Historie

Die jetzige Europäische Akademie der Juweliere Gold und Silberschmiede das FBZ Ahlen. wurde gegründet durch die Vollversammlung des Zentralverbandes, 
auf Antrag vom damaligen Präsidenten Herrn Werner Fischer, Ahlen, und seinem Präsidium:
Herrn Paul G. Hartkopf (Vizepräsident), Düsseldorf
Herrn Friedrich Weiss (Vizepräsident), München
Herrn Gerhard Lehmann, Kiel
Herrn Robert Köthe, Hannover
Herrn Ernst August Grimm, Berlin

Die damals Verantwortlichen im Zentralverband der Deutschen Juweliere, Gold- und Silberschmiede 
an der Spitze der damalige Präsident, Werner Fischer stellten fest:

Viele Goldschmiede die parallel zu Ihrer Goldschmiede ein Einzelhandelsunternehmen führten, widmeten sich mehr und mehr dem dazugehörigen Handel. 
Nicht allen Goldschmieden wurden während ihrer Ausbildung die historischen und neuen Goldschmiedetechniken in vollem umfang vermittelt.

Aus diesem Grunde wurden die Betriebe häufig erheblich verkleinert, und in Folge dessen waren auch weniger Goldschmiede darin tätig. 
Die Stärken der meisterlichen Ausbildung wurden in vielen Betrieben nicht genutzt, weil verschiedene - auch alte Techniken - nicht mehr vermittelt wurden. 
Eine schon damals Besorgnis erregende Situation! 
Die Lehrer der Zeichenakademie standen diesen Vorschlägen wohlwollend gegenüber, war ihnen doch bekannt, 
das es dem selbständigen wie auch dem unselbständigen Gold- und Silberschmied nur an Wochenenden möglich war, derartige Kurse zu besuchen. 
Dieses Vorhaben scheiterte an den Bestimmungen der damaligen hessischen Schulordnung, an Wochenenden keinen Hausmeister beschäftigen zu dürfen. 
Nach Pforzheim wurde zu einem Seminar eingeladen. Das Anmeldeergebnis war überwältigend Dr. Falk referierte zum Thema Kunstgeschichte. 
Die Logistik stellte die Organisatoren vor erhebliche Probleme.

Ahlen als Sitz des Zentralverbandes bot sich als Veranstaltungsort an: 
- In Ahlen konnten die Tagungsräume des ZV zunächst kostenlos genutzt werden.
- Ahlen liegt Verkehrstechnisch günstig an 
- Ahlen ist mit dem Zug gut zu erreichen.
- In Ahlen sind die Übernachtungskosten moderat und günstig.
- Ahlen bot ideale Voraussetzungen.

Hier die erste einladung zu einer Fortbildung!
Einladung zum ersten Seminar in Pforzheim 1974